Studio für Yoga, Physiotherapie und Psychosomatik

Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage ist eine Therapieform, bei der mit sanften, kreisenden Bewegungen und Ausstreichungen bei gestauter Flüssigkeit (Ödem) der Lymphabfluss gesteigert und der venöse Blutrückfluss verbessert wird. Durch das Streichen des Gewebes wird die im Gewebe angesammelte Flüssigkeit wieder zurück in die Blutbahn geführt und kann so über die Nieren ausgeschieden werden, d.h. dass die Entstauung eine Entwässerung zur Folge hat. Durch die sanften Streich- und Kreisbewegungen der Fingerspitzen unterscheidet sich die Lymphdrainage von den festen Handgriffen der klassischen Massage.

Ursachen für einen Lymphstau (Ödem) und damit Anwendungsgebiete der Lymphdrainage sind unter anderem Entzündungen, Operationen (Entfernung der Lymphknoten), Bestrahlungen und Tumore (bösartige Geschwülste). Möglich ist auch eine Venenschwäche, bei der zu viel Lymphe aus den Gefäßen austritt und zu wenig Lymphe aus den Venen zurück transportiert wird.